Beiträge mit Schlagwort “Hochzeit

Scheidung wider Willen

 

Wir sind aus dem Urlaub zurück! Nicht ganz so erholt wie gehofft (schließlich musste ich ja für Männe auch im Urlaub kochen…….) , aber trotzdem war es toll~

Südtirol ist für mich ein Stück Kindheit, ein Stück Heimat und es war spannend es alles jetzt 10 Jahre später nochmal neu zu entdecken.

Manches war enttäuschend, anderes war überraschend und oft habe ich inne gehalten und mich gefragt, mit was für Augen meine Kinder es sehen…

In den zwei Wochen war oft echt verdammt schlechtes Wetter, aber trotzdem haben wir sehr viel unternommen. Es tat gut, einfach mal rauszukommen!

Was ich hier auf dem Blog noch garnicht geschrieben habe (glaube ich..) ist, dass ich vor ein paar Monaten eine Stelle als ALT angenommen habe in der gleichen Sprachschule, in der auch meine beiden Zwergnasen japanisch lernen.

Ich unterrichte jetzt also eine Gruppe mit Kindergartenkindern und eine Gruppe mit Grundschülern – außerdem habe ich auch die Betreuung der Jüngsten 2x Wöchentlich übernommen.

Genau das, was ich gebraucht habe! Die Kleinen sind einfach toll und mit einigen Eltern verstehe ich mich auch richtig gut, so dass ich immer mit viel Motivation und guter Laune in die Schule – und auch wieder nach Hause gehe.

Trotzdem ist es natürlich anstrengend. Ich habe mir vorher nie so richtig Gedanken darum gemacht, was es heißt Lehrerin zu sein (obwohl ich mit zwei Lehrer-Eltern ja eigentlich bestens darauf vorbereitet hätte sein müssen).. viel Vorbereitung, viel Nachbereitung, Berichte schreiben, Lernziele prüfen, Stunden erarbeiten etc.

Da kam der Urlaub genau richtig um nochmal ein wenig Kraft aufzutanken!

 

Wir haben es sogar bis nach Verona geschafft UND uns Aida in einer alten Inszenierung angesehen. 5h Popo auf Steinstufen plattsitzen und erst weit nach Mitternacht wieder in der Ferienwohnung ankommen – check ^^

Töchterchen hat übrigens gut erkannt, warum Männe und ich zusammen sind und geheiratet haben! Wisst ihr es auch?
(Antwort folgt im nächsten Post 😉 )

 

 

Bevor ich mehr über den Urlaub schreibe, muss ich aber das Aktuellste Ereignis hier loswerden – mein Mann hat die Scheidung eingereicht.

 

Ausversehen.

 

Als er gestern von der Botschaft nach Hause kam, sah er recht bedröppelt aus und hielt mir ein Papier entgegen mit Hanko und vielen lustigen Kanji, die ich auch in 100 Jahren wahrscheinlich nicht entziffern könnte.
Auf die Frage, was denn los sei kam ein „..ich habe die Scheidung eingereicht…“ zurück.

Schock. Verwirrung. Hä?

Scheidung? Aber wir sind doch erst 3 Monate verheiratet? War mein Essen so schlimm?

Da fing er schon an zu kichern…

Das Papier für Eheregistrierung und das Papier für die Beantragung der Scheidung sehen sich nämlich verdammt ähnlich! Nur ein paar Zeilen sind unterschiedlich und mein Allerliebster Lieblingsmann hat es erst gemerkt, als der Herr am Nachbartisch angefangen hat zu lachen als er das Papier einreichen wollte..

Tjaja, grade nochmal gut gegangen – er hat dann das richtige Papierchen ausgefüllt und abgegeben, nun kann unsere Ehe doch noch in Japan registriert werden und alles ist wieder rosa Watteplüsch!

Sodele.. ich gehe dann mal wieder meinen Hausdrachentätigkeiten nach 🙂

Man sieht sich~

 

Advertisements

Danke!

 

 

Vielen vielen lieben Dank für die ganzen Glückwünsche, Mails und Nachrichten!  Wir haben uns beide ein Loch in den Bauch gefreut (das wir sogleich mit Kuchen gestopft haben..) ^^

Ich kann es noch immer garnicht so richtig glauben, aber ja, wir haben es wirklich getan!

Spontan, schnell, durchgeknallt und einfach perfekt – besser hätte es kaum sein können!

An unserer Seite waren die besten Gäste der Welt (auch wenn ich zwei Mädels sehr vermisst habe.. das nächste Mal weniger spontan und dafür dann mit euch zusammen!!), die diesen Tag zu etwas ganz Besonderem gemacht haben.

Ich sage nur failed Fusion & Powerranger……

 

 

 

 

 

Der Weg bis zur Hochzeit war anstrengend. Manchmal hätten wir beide am Liebsten alles hingeworfen und einfach wie bisher weitergelebt – aber verheiratet zu sein ist irgendwie nochmal etwas Besonderes und deshalb haben wir tapfer durchgehalten.

Die Nähe zum Japantag war übrigens nicht beabsichtigt, vor allem da ich eigentlich schon fest geplant hatte, zu einem Bento-Treffen zu gehen und die düsseldorfer Innenstadt generell rund um den Japantag möglichst zu meiden ist….  aber so hatten wir an unserem ersten Tag als Eheleute das Vergnügen ein wunderschönes Feuerwerk zu sehen, das wie für uns gemacht war!

So, und nun muss ich noch zwei lieben Menschen ein riesen Dankeschön zukommen lassen –

Liebe „Kissen“, danke dass du an meiner Seite warst, mich am Vortag (und die ganze Zeit davor) ertragen hast, mich gepiekst und angeschubst hast und zu guter Letzt – Danke für die beste Hochzeitstorte der Welt!

 

 

 

 

Lieber K. am liebsten würde ich dich Knutschen dafür, dass du mit deiner Kamera um uns herum gewuselt bist und all die schönen und verrückten Dinge des Tages eingefangen hast… aber ich glaube dann werde ich von deiner besseren Hälfte und von meinem Männe ganz fest geknuddelt und gewuddelt…. deshalb fühl dich nochmal virtuell gedrückt – ich freue mich schon darauf die Bilder zu sehen!!

 

(und auch ein kleines Dankeschön an IKEA – ohne das Schwedische Wunderland hätten wir wohl kaum am Vortag noch spontan Teller, Schüsseln, Tassen, Gläser, Deko UND 2 SCHRÄNKE FÜRS KINDERZIMMER kaufen können XD)

 

Auf gehts in den Alltag und den Behördenwahnsinn, alle Papiere umschreiben zu lassen! Wohoooo!
….zumindest habe ich jetzt wieder ein bisschen mehr Zeit zum bloggen ; )