Zähne

Ich blicke in den Spiegel und sehe… einen Hamster.

Es ist endlich so weit, nach fast einem halben Jahr ohne Zähne tut sich endlich was!

Nur.. die Op am Dienstag verlief nicht so traumhaft wie gehofft.
Geplant war 4 Zähne zu ziehen – 3 von den bösen Frontzähnen und einen fiesen Weisheitszahn.

So lag ich also vollkommen verkrampft auf den Stuhl in der Chirurgie.
Nach Anleitung des Chirurgen eine Hand auf dem Bauch und tief einatmend wärend er außerhalb meines Sichtbereiches, aber immernoch in Hörreichweite, die Spritzen fertigmachte. Ein kalter Schauer. Tief einatmen, 3 Sekunden halten, ausatmen. Nochmal. Augen zu. Finger in meinem Mund, aaaargh! „Das tut auch nur ein Bisschen weh“ Jaja, das kenne ich schon.. Ein fieser Pieks. Und noch einer. „Jetzt tuts ein bisschen mehr weh“ und zack… saß die Spritze im Gaumen.

Ich war kurz versucht zuzubeißen, ließ es dann aber doch sein und ergab mich meinem Schicksal wärend meine gesammten Schleimhäute anschwollen.
Super. Nase taub. Zahn nicht. Aua.

Dann verschwand der Arzt.

Nach ca 15 Minuten in denen ich mir gewünscht hätte, dass wenigstens das besch**** Radio im Raum angewesen wäre, kam der Arzt zurück, schaute einmal kurz in meinen Mund und verschwand wieder. Yay.

Draußen käbbelten sich die Arzthelferinnen um „Haftcreme superstark“, verteilten sie an Patienten und flirteten mit anderen Chirurgen – von meinem keine Spur.

Plötzlich kam ein anderer Kittelträger herein, stellte sich vor und auf einmal wimmelte der Raum von Leuten. Arzthelferinnen, Chirurgen und was weiß ich nicht noch alles.
Eigentlich fehlten nur noch Reporter und Kameras..

Endlich erbarmte sich mal jemand, mir die Aufregung zu erklären.

„Tja, also.. wir wollen ihre Zähne nicht ziehen.“

Wie jetzt? Hä? Aber die Frau Doktor Zahnärztin hat doch gesagt..?!

„Also das ist so.. Mein Kollege hat mir grade ihre Röntgenbilder gezeigt“ (er deutet auf den Mann bei der mir die Zähne ziehen sollte) „ich denke wir müssen zu Ihren Gunsten der Frau Doktor widersprechen. Ihre Zähne müssen nicht alle gezogen werden. Nur einer und der Weisheitszahn.“

Aber die Frau Doktor hat doch..

„Ja, die Frau Doktor ist aber auch noch jung. Mein Kollege und ich, wir haben beide jeweils über 25 Jahre Erfahrung. Von den Frontzähnen könnten wir alle bis auf einen retten – dann würden da Kronen drüberkommen und bei dem, den wir ziehen, sollten Sie über ein Implantat nachdenken. Jetzt überlegen Sie doch mal, das wäre wesentlich vorteilhafter für Sie… und bezahlbarer.“

Hmm.. wusstet ihr schon, dass, nachdem ein Zahn gezogen wird, das Zahnfleisch in sich zusammenfällt? Unwiederruflich?
..ich entschied mich also, den Rat anzunehmen.

Kaum hatte ich ja gesagt, hatte ich schon wieder eine Hand im Mund. Mit Spritze. Und bösem Aua. Warum zur Hölle tut das bloß im Gaumen so extrem weh?!

Noch eine Spritze. Mir schwoll der Rachen zu. Atmen? Pah, wer muss schon atmen können? Total überbewertet! Irgendwann sah der Doc dann auch ein, dass ein bisschen Sauerstoff ganz gut täte, verrenkte und verdrehte meinen Kopf, drückte mit den Fingern irgendwo in meinem Mund rum und tadaaaa…ein wenig Luft.

Dann kam es zum eigentlichen Teil des Spaßes. Zange raus, Augen zu und „Tauziehen“ mit dem Zahn. Hau Ruck. Leicher knacks. Hau RUCK… noch einer. HAU RUCK! und raus dafür.. ein Schneidezahn weniger. Anhand des doch recht iritierten Gesichtsausdruckes konnte ich mir schon denken, dass mit der Zange nur ein hübscher Strauß Splitter herausgekommen war..
Blut überall.
Das Op Tuch wurde 2x gewechselt- und auf in die nächste Runde des Gefechts! Weiche du Weisheitszahn!

Das fiese dabei.. nicht nur, dass die da mit einem Skalpell in meinem Mund rumwuselten, nein, das Schlimmste war das knacken des Zahns, das in meinem Kolf wiederhallte und micb DIREKT zurück in den Unfalltag versetzte.

Ich falle. In Zeitlupe. Ich pralle auf dem Boden auf. Ich fühle wie jeder einzelne Zahn zersplittert. Blutgeschmack.

Die Stimme vom Doc reißt mich raus.

„Na sehen se, wat raus muss, dat muss raus- wie man bei uns im Rheinland so schön sagt. Jetzt geben wir Ihnen mal nen Tüchlein damit se sich das Gesicht putzen können und dann dürfen se schon wieder ab nach Hause.“

Selbst an der Stirn klebte mir das Blut. Lecker ist anders, und wäre ich nicht durch Splatter- und Gorefilme einiges gewohnt, hätte sich mein Magen
vermutlich nach außen gedreht.

Statt nach Hause, durfte ich noch zweimal zum Röntgen antanzen, bekam dafür aber auch Rosa-Elefanden-Plüsch-Zuckerwatte-Schmerzmittel und wurde von meinem Männe nach Hause getragen…

Jetzt ändere ich meinen Namen in „einseitige Hamsterbacke“ und verkrieche mich so lange im Bett, bis ich mit Hilfe von Schmerzmitteln wieder einigermaßen klar denken kann.
Männe betüddelt Kids. Aber das ist was für einen anderen Post.

Advertisements

9 Antworten

  1. Ich hab richtig gerade mit dir mitgelitten wo ich deinen Beitrag gelesen habe… Jetzt hab ich richtig „Gänsehaut“ an den Zähnen ja, ja…das geht, glaubs mir. Ich wünsch dir eine gute Besserung! LG Cori

    Februar 3, 2013 um 10:41 am

  2. oh weh, ich kenn bis jetz nur Weißheitszahn-OP, heißt ich kenn zumindest die fiesen Spritzen und das fiese Knacken..
    schön ist, wenn der Schmerz nachlässt ^^‘

    ich wünsch Dir eine wahnsinnig schnelle Genesung und dass ganz bald alles wieder in bester Ordnung ist =) ruh Dich bis dahin schön aus!

    liebe Grüße
    shira

    Februar 3, 2013 um 11:21 am

  3. Natasha

    Klingt nach einem ganz schlimmen Albtraum D: ;O;

    Februar 3, 2013 um 2:22 pm

  4. Nu denn, ne jute Besserung wuensch ich Dir!

    Kann mir lebhaft vorstellen, wie Du Dich fuehlst – aus eigener Erfahrung.
    Aber wenn alles vorbei ist, dann fuehlt man sich wesentlich besser *_*!!

    Februar 4, 2013 um 2:09 am

  5. Urks. Sehr bildlich dokumentiert. Mir war wirklich speiübel nach dem Lesen. Naja, Hauptsache es ist gut verlaufen und es geht dir gut. Und bald klappt es auch wieder mit dem Lächeln, Süße.

    Februar 4, 2013 um 3:38 am

  6. Tja, da hilft nur tapfer die Zähne zusammenbeißen … ?? Ach nee, besser Augen zu und durch.

    Überhaupt scheinen alle Zahnärzte solche Scherzkekse zu sein. Stellen immer so lustige Fragen während man so viele noch lustigere Dinge im Mund stecken hat. Ist echt ’ne eigene Spezies.

    Kannst aber echt froh sein dass das keine waren mit $-Zeichen in den Augen. Denn Implantate wären für die bestimmt finanziell wesentlich „interessanter“ gewesen.

    Wünsch dir das Du es schnell hinter dir hast.

    Februar 4, 2013 um 10:34 pm

  7. Ernst

    Uff… du arme Sau. 😦 Aber wenigtens hast du kompetente Ärzte die in der Lage sind Entscheidungen zu überdenken zum Wohle des Patienten, und deiner Geldbörse. 😉

    Februar 6, 2013 um 12:45 pm

  8. Nicole

    Moin Moin,
    hoffe Du hast Dich inzwischen etwas erholt!!!
    Viele Grüße aus Bremen

    Februar 26, 2013 um 4:10 pm

  9. Oh mein Gott, ich fühle mit dir!
    Letzte Woche wurde mir ein Weisheitszahn gezogen und ich fand meinen recht unkomplizierten Eingriff (wenn man mal davon absieht, dass ne Wurzel gebrochen ist und mein Zahnarzt ziemlich lange an dem Rest rumdockterte..) schon ganz ganz furchtbar..
    Das was du durchmachen musstest war sicher die Hölle! >.<

    April 22, 2013 um 11:38 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s