Der Hausmann

Es gibt momentan sehr wenig zum nörgeln für mich und mit rosa Wattebuschen wie toll doch alles momentan ist, mag ich euch irgendwie auch nicht bewerfen.

Es sind nur Kleinigkeiten die die Harmonie ein wenig stören.. so zum Beispiel gestern.

Vorweg: Normalerweise koche und putze ich IMMER (mit Ausnahme des Frühstücks, da ich aus Zeitmangel da nur für die Kinder und mich etwas vorbereite und der Herr eh bis in die Puppen schläft).
Nun kommt es auf Grund meines super tollen Semesterplanes aber vor, dass ich von Montags bis Donnerstags jeweils bis kurz vor knapp in der Uni sein muss, dann direkt losstürme um die Kinder abzuholen und zu Hause dann noch Hausaufgaben betreuen muss etc.

Normalerweise kein Problem…

wäre da nicht der Geburtstag meines Sohnes gewesen.

Das ganze Wochenende über kreischende Kinder, Stress, Chaos und alles was so dazu gehört! Ich sage nur, NIE wieder Übernachtungsparty mit mehr als einem Gast!
Die Zwergnasen waren erst um 1:00 endlich ruhig, da fing der Nachbar an seine Anlage aufzudrehen (Rache für die kreischenden Kinder?) und behielt die Lautstärke dann bis 6:30 morgens bei. Sprich – bis zu meiner Aufstehzeit wummerte die Bude… und dann war Stille. Ganze 10 Minuten lang. Dann regten sich die ersten Monster im Kinderzimmer und es war vorbei mit „durchatmen, Entspannen..“.

Nun gut, das Wochenende hatte ich also ganz knapp überlebt und war Sonntag um 18:00 einfach schon zu müde um noch irgendwie Kuchen für die Grundschule zu backen – der Plan also: Ganz schnell ins Bett gehen, Montag um 5:00 aufstehen und Kuchen backen.

Gesagt, getan, der Plan wurde in die Tat umgesetzt und die Kinder waren um 19:00 schon im Bett (scheinbar genauso fertig wie ich..)….. das einzige, das ich nicht mit einkalkuliert hatte war *Dödööööm* mein Männe!

Bis um Mitternacht hat er mich wachgehalten weil er nicht schlafen konnte!

Um 5:00 klingelte mein Wecker des Grauens. Ich glaube, solche Augenringe hatte ich noch nie zuvor – aber Zähne zusammenbeißen (soweit vorhanden) und durch! Kuchen fertig, Kinder fertig, alle in Schule und Kindergarten inklusive mir und dann kam er…. der Stundenplan.

von 8:00 bis 16:15 purer Theorieunterricht! Und alles Prüfungsrelevant! Dösen war nicht und Pausen gab es auch nicht wirklich..

Nachdem ich die Kinder dann eingesammelt habe und sie sehr sehr lieb im Kinderzimmer für mich Bilder gebastelt haben, konnte ich dem Lockruf nicht wiederstehen und bin im Halbschlafenden Zustand aufs Futon geplumpst.

„Ja mein Schatz, das Bild sieht wirklich sehr schön aus! Ist das eine Prinzessin/ein Roboter?“ ….war das einzige das ich noch rausbekommen habe.

Eine Stunde später sah ich meine Rettung kommen (in Form von BF). Pustekuchen. Sein erster Satz war “ Ich habe Hunger!“.

Toll Schatzi, ich auch! Aber ich kann mich grade nicht bewegen… mein Gehirn und Schlaf und so.. du weißt schon.. RETTE MICH!!

Wieder Pustekuchen. Schimpfend ist er in die Küche abmarschiert mit den Worten “ Da hätte ich auch gleich Hausmann werden können!“…

Wäre ich nicht so fertig gewesen, hätte ich mich fast noch darüber aufgeregt.. fast.. aber nein, ich bin aufgestanden, habe das Abendessen gekocht und habe bis 23:00 brav seinen Problemchen gelauscht um dann heute Morgen um 4:00 wieder aufzustehen und den nächsten Kuchen zu backen.. das Kind will schließlich auch in der Nachmittagsbetreuung feiern.

Nachher erwartet mich auch nur eine Englischprüfung und 6 Stunden Nähunterricht..

Ein Hoch auf die Hausmänner!

Advertisements

8 Antworten

  1. Thuruk

    Lass dich nicht kleinkriegen! Nach einer kleinen Nachschulung gibt er sicher einen guten Hausmann ab. 🙂

    Dezember 11, 2012 um 9:29 am

  2. Maya

    Ich will dich wirklich nicht kritisieren, aber bei mir schrillen da alle Warnglocken, wenn der werte Herr bereits zickig wird, weil er sich ein einziges Mal selbst was zu essen machen muss. Das klingt so als würde immer dann Harmonie herrschen, wenn du den Haushalt schmeißt, ihm sein Essen servierst und geduldig seinen Problemen lauschst.
    Aber verdienst du nicht auch jemanden, der Verständnis für deine Probleme hat, sich um deine Gesundheit sorgt, im Haushalt mit anpackt und dich nicht rücksichtslos wachhält, wenn du am nächsten Morgen früh raus musst? Wenn er von dir erwartet zu springen, wenn er ruft, aber im Gegenzug nicht bereit ist das Gleiche für dich zu tun, ist das ein Zeichen für mangelnden Respekt. Die Tatsache, dass er chounan ist und es nicht anders gelernt hat, sollte keine Entschuldigung für Machoverhalten sein. Auch japanische Männer kochen, helfen im Haushalt und haben Verständnis für ihre Partnerinnen.

    Wie gesagt, ich will dich nicht kritisieren. Es ist deine Beziehung. Ich schreibe das nur, weil dich seine „Chounanitis“ ja offenbar zu stören scheint. Also wenn du keine Lust hast dich dein Leben lang zwischen Haushalt, Kindern, Mann und Arbeit/Uni aufzureiben, solltest du vielleicht ein bißchen mehr deine eigenen Bedürfnisse einfordern.

    Dezember 11, 2012 um 2:29 pm

  3. Ernst

    Habe ja fast ein wenig Mitleid mit dir, ein wenig. Und jetzt jammer nicht und back mir einen Kuchen! =)

    Dezember 11, 2012 um 3:47 pm

  4. Du kannst einem wirklich leid tun 😉
    Mein Freund mit dem ich jetzt knapp 5 Jahre zusammen bin ist auch Japaner aber er zeigt sich im Haushalt zum Glück etwas kompromissfreudiger.
    Aber ich kenne es auch wenn man schon auf seine eigenen Augenringe drauf tritt weil der Schlaf Mangeware ist 🙂

    Dezember 12, 2012 um 12:40 am

  5. Du arme! Ich hoffe du kannst bald wieder durchatmen!
    Gönn dir doch ein gemütliches Faulenzerwochenende 🙂

    Dezember 12, 2012 um 5:48 am

  6. Tja, was sol ich da sagen …..???
    Den Maenne einfach besser erziehen.
    Ihm klarmachen, dass man nicht mehr an Mami’s Herd in Japan steht!
    Na, Ihr werdet auch das noch mit der Zeit geregelt bekommen!! *_*

    Dezember 12, 2012 um 6:46 am

  7. Herrlich! Ich wuensche dir starke Nerven fuer den Jahreswechsel. Oder nein, besser waere es wohl, du haettest ueberhaupt keine Nerven……

    Dezember 13, 2012 um 5:09 am

  8. Thuruk

    Ich fürchte dass du das erst irgendwann lesen wirst, aber frohe Weihnachten & schönes neues Jahr. 🙂

    Dezember 24, 2012 um 11:29 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s