ein Jahr danach..

Nun ist es schon ein Jahr her seit dem großen Beben mit all seinen Folgen.
Die Zeit vergeht rasend schnell und nur gelegentlich bemerkt man etwas davon.

Ich möchte jetzt keinen endlosen Post über die Folgen des Erdbebens schreiben, mich auch nicht über die nicht enden wollend grauenvolle Berichterstattung, die einige Medien an den Tag gelegt haben aufregen. Nein, ich mag mich auch nicht an der Sensationsgeilheit für noch dramatischere Schlagzeilen aufhalten.

Stattdessen möchte ich der Opfer gedenken.

All jene, die in der Flutwelle ihr Leben gelassen haben.

All jene, die zusehen mussten, wie Freunde und Familie ums Leben kamen.

All jene, die hilflos in der Ferne saßen.

All jene, die jemanden verloren haben.

Besonders auch an die Menschen denken, die nie ihre Angehörigen wiedergefunden haben, und an die Kinder, die nun ohne Eltern leben müssen.

Advertisements

Eine Antwort

  1. Ja wie recht du doch hast… Gestern hab ich auch eine Schweigeminute eingelegt…

    März 12, 2012 um 6:15 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s