Berg da.. Berg weg..

Ich habe ja nun schon öfter behauptet, dass Fujisan ein Meister der Tarnung ist.. hier der Beweis!

Berg weg…

~Aussicht vom Tanukiko Sommer 2010 ~

Berg da…

~ Aussicht vom Tanukiko Winter 2011/12 ~

Beide Bilder sind aus fast der gleichen Position aufgenommen worden, nur das erste wurde etwas herangezoomt. 2010 war das erste Mal, dass ich zum Tanukiko kam. Damals hatte ich noch nichtmal ansatzweise einen Schimmer in welcher Richtung Fujisan sich befindet und wie groß er ist.. ich hoffe wirklich, dass ich irgendwann einmal zur Zeit des Diamond Fuji dort sein kann – wenn nämlich die Sonne genasu über dem Berggipfel aufgeht….

P.s.: Unglaublich aber wahr – dies ist der 100. Blogpost! Ebenfalls wurde heute die magische Zahl von 20.000 Lesern geknackt! Ich möchte euch ganz herzlich dafür danken!

Advertisements

4 Antworten

  1. Dass der Berg so unterschiedlich sichtbar ist hätte ich nicht gedacht! :O

    Übrigens Glückwunsch zum 100. Blogpost und den 20.000 Lesern! 😀

    Januar 27, 2012 um 4:28 am

  2. I like!!
    Ich bin auch nur noch ein paar Einträge von meinem 100. Post entfernt 🙂
    Juppieeeh!

    Januar 27, 2012 um 5:13 am

  3. Yep, ich brauchte auch 5 Anlaeufe, bis ich den Luemmel endlich mal sichtbar erwischt habe. Bin jedesmal bei absolut bestem Wetter in Tokyo gestartet, um dann im Wolkenbruch am Fuji anzukommen. Schwupp, weg war er…….

    Januar 27, 2012 um 8:02 am

  4. Glückwunsch zu 20.000 Lesern und dem 100. Blogeintrag! ^^ krass auf dem ersten Bild würde man wirklich nie vermuten, dass dort überhaupt irgendein Vulkan/Berg zu sehen sein soll.

    Januar 27, 2012 um 8:50 am

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s