Miyajima – Tag 2

Nachdem die Eindrücke vom Vortag in Hiroshima einigermaßen verdaut waren, wollten wir uns die kleine Insel nochmal etwas genauer anschauen. Ohne Menschenmassen.

Wir liefen also routiniert die Wege vom Vortag ab. Diesmal mit Flut, daher konnten wir diesmal das schwimmende Torii im (mehr oder minder) Sonnenschein bewundern.

Zuerst zeigte sich das Wetter trüb und grau, jedoch änderte sich das schnell und die Sonne knallte gnadenlos auf unsere Köpfe.

Ich kann mit Hitze nicht ganz so gut umgehen und irgendwie scheint mein Kopf trotz heller Haarfarbe als Wärmespeicher zu funktionieren.

Was machen die Japanischen Ladys im Sommer? Richtig! Sie Vermummen sich komplett  und laufen mit Sonnenschirmen durch die Gegend!

Ich stiefelte also in einen Laden und kaufte mir auch so ein tolles Teil, nur um nach einminütiger Nutzung wieder die heißgeliebten Wolken genießen zu können. Schirmchen also wieder eingepackt.

Wir betraten den nun deutlich weniger besuchten Schrein und genossen die Ruhe die man dort finden kann. Während der Flut wirkt dort alles ganz anders als bei Ebbe..

Weiter zum 弥山 (Misen). Bf fand es zu heiß für einen Aufstieg und wir entschieden uns dazu, die Seilbahn zu nehmen.

Jetzt wusste ich auch, warum am Schrein so wenige Menschen waren……. sie hatten sich alle an der Seilbahn verschanzt!

Nach einer guten Stunde warterei (Aufstieg währe fast noch schneller gewesen), erreichten wir endlich die Station an sich. Weiteres warten, Auffahrt, juhuu.. Nieselregen…

Der neue Schirm war auch Wasserfest, also wurde er direkt aufgespannt . Nur – Sonnenschirmchen sind zu klein als das man sie zu zweit nutzen könnte…Somit wahrten wir auch mal wieder ganz automatisch den üblichen Sicherheitsabstand. Super.Das Angebot, Liebes-momijimanju zu backen schlug er auch beherzt aus. Ich kaufte mir also eine Packung mit sauren Drops und kletterte eigenständig ein bisschen auf den Aussichtsplattformen herum. Warum zu zweit wenn es auch alleine geht!

Haben uns dann doch wieder zusammengetan, ich wurde mit Schokolade gefüttert und weiter ging es den Berg hinauf.

Unterwegs trafen wir auf allerlei knuffige kleine Kerlchen..

Der Tempel schließlich nahe des Gipfels beherbergt das ewige Feuer. Recht unspektakulär, aber auch hier wieder eine nette Spielerei für Paare..

Wir wuselten auf einem anderen Weg den Berg wieder hinunter. Recht steil und unangenehm (ich hatte Trekkingschuhe an..) und trotzdem stokelten ein paar Japanerinnen an ihre Männer geklemmt in Highheels hinunter. Yay für Wackelbeine!

Wir nahmen die vorletzte Seilbahn und kamen in der Abenddämmerung wieder unten an.

(Da oben waren wir drauf!)

Die meißten Läden hatten leider schon geschlossen – so auch die eigentlich angepeilte Produktionsstätte für frische Momijimanju! Ich sage euch, wenn die Dinger noch warm und frisch sind schmecken sie noch 100 mal besser! Nunja, wir konnten dort leider keine mehr kaufen und deckten uns mit ein paar in einem der letzten offenen Souvenierläden ein.

Für Bf noch eine Portion Anago im schon bekannten Restaurant, für mich gab es dann doch lieber nur Kinakomochi..

Uns erwartete eine wunderschöne Abendröte am Strand mit Blick auf das Torii. Der Ausflug hat sich gelohnt!

Unser Weg führte uns per Zug weiter nach Fukuyama, eine kleine Stadt mit einer Burg quasi direkt neben dem Bahnhof. Die Stadt war mir schon auf meinem Weg nach Kyushu aufgefallen und um so glücklicher war ich, dass Bf das Hotel dort gebucht hatte.. aber dazu mehr in den nächsten Posts 😉

Advertisements

5 Antworten

  1. Hahaha, das Schild ist klasse! „6 if you run a little!“. Mir gefällt solch Humor. 🙂

    Dezember 20, 2011 um 8:47 pm

    • Das ist mir auch sofort aufgefallen!
      Ein riesen Gag!! Selten gesehen!

      Dezember 21, 2011 um 6:30 am

  2. Ernst

    Sieht echt Knorke aus da. =)

    Aber mal so am Rande. Warum machen Frauen in Japan (du zählst für mich inzwischen dazu) , wenn sie Fotografiert werden, immer dieses Victory-Zeichen. Der Sinn will mir einfach nicht in den Kopf? (Hat es einen Sinn?)

    Dezember 20, 2011 um 11:54 pm

    • @ Ernst – frag mich was besseres…. nach 2 Monaten war das irgendwie so reinindoktriniert und ist mir selbst überhaupt nicht mehr aufgefallen! ALLE Mädels machen das. Die meißten Kerle ebenfalls.
      Schon gruselig..

      @ Hamu-Sumo – Japp, das ist exakt der Grund aus dem ich es fotografiert habe .. und ich denke es war unbeabsichtigter Humor.. aber man weiß ja nie.. 🙂

      Dezember 21, 2011 um 12:19 am

  3. Ich mach das auch immer mit dem Victory Zeichen und leb nicht in Japan…lach.
    Ich find des macht fun und des Bild von dir is wirklich süß geworden. ^^

    Dezember 22, 2011 um 11:03 am

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s