skype, skype und…skype?! Kurz vor dem Verzweifeln..

Ja ja, schon wieder das leidige Thema.

Aber zumindest werde ich heute mal (fast) nicht über mein Männe meckern. Ehrlich.

Schaut, wir haben uns auch ganz dolle lieb. Meistens. Hier der Beweis:

(praktisch wenn man Kinder hat die schon einen Fotoapparat bedienen können.. wie Japanisch von uns..)

Viel mehr geht es um die Lücken und Tücken die Kommunikation per Internet, die eine Fernbeziehung so mit sich bringt.

Ich gebe es zu, ich bin bekennende Apple Nutzerin. Nicht etwa, weil ich das Äpfelchen so toll finde. Nein, viel eher weil ich kaum eine andere Wahl hatte.

Der Beginn unserer Fernbeziehung sah ungefähr so aus:

Alle zwei Tage eine e-mail. Dann jeden Tag eine, später mindestens 3 am Tag plus – wenn es die Zeit hergab- ab und zu mal ein Gespräch über Skype, was allerdings höchstens 1x die Woche klappte.

Das ging uns ziemlich auf den Keks, da wir praktisch nie zur gleichen Zeit zu Hause sind und uns somit IMMER verpasst haben.

Und dann kam das Iphone.

Ein Iphone mit vielen tollen Programmen und SKYPE! Jawohl! Leider war damals noch die VoIP Sperre in Skype eingebaut, aber zumindest konnten wir nun schnell mal Textnachrichten austauschen. Bf schrieb zuerst vom Computer aus, legte sich aber dann bald auch ein Iphone zu um auch von unterwegs aus mal schnell ein Lebenszeichen geben zu können.

Es fanden sich fix noch weitere Programme zur Kommunikation. für die man noch nichtmal eingeloggt und online sein musste *shame on you, Skype*, sondern die eher wie SMS funktionieren – nur halt komplett kostenlos.

Pingchat (Textnachrichten, Versand von Bildern und kurzen Sprachnachrichten)

Easytalk (kostenlose Telefonate jederzeit, Textnachrichten),

HeyTell (Sprachmessages) und

Viber (Textnachrichten und kostenlose Telefonate jederzeit zwischen den Usern)

pingten sich mehr oder weniger in unsere Herzen und werden von uns ausgiebig genutzt.

Nun haben solche Programme leider auch mehr oder minder viele Tücken und das haben wir heute mal wieder voll abbekommen.

Gewöhnlich kann man davon ausgehen, das eins der Programme Downtime hat oder sonst irgendwie grade rumspinnt – und können dementsprechend halt dann auf andere ausweichen. Heute war allerdings der Wurm drin.

1. Versuch – Viber

„Hi dear.. hope you are ok. Did you get my“ tut tut tut…

2. Versuch – Viber

„Honey? did you stop the“ tut tut tut…

*eifriges tippen von kurznachrichten über easytalk – Versenden der Nachricht nicht möglich. gnarf*

3. Versuch – Skype

„Dear, it seems Viber don´t work we..“ tut tut tut..

4. Versuch – Viber

„Can you hear me? Yes? oh..yokattaaaaaa~~! I wanted to tell you“ tut tut tut

5. Versuch – Skype

“ Can you hear me?“ – Stille – „dear?“ -knister raschel- „hhmmm… seems it don´t“ tut tut tut…

So ging das dann noch eine ganze Weile weiter, wir beide schon volkommen entnervt, dann sprangen auch noch die Kinder rum als wenn sie irgendwas gestochen hätte, Textnachrichten waren so gut wie unmöglich weil Bf momentan so Probleme mit den Augen hat (nach guten 12h vor dem Monitor würden mir die Augen auch weh tun…), also ein letzter Versuch über Viber und siehe da… es klappt! Mittlerweile schon 2:00 Japanischer Zeit. Eigentlich wollte Bf schon um Mitternacht schlafend vor sich hinsabbern..

Eine gute Stunde haben wir uns dann mit den Problemen beschäftigt, die in den letzten Tagen auf der Strecke geblieben sind und haben Mia versucht davon zu überzeugen, dass jetzt grad nicht der beste Zeitpunkt ist das Anpanman Buch vorzulesen, auch wenn es auf Japanisch ist.

„Aber er braucht doch eine Gutenachtgeschichte!“ War die empörte Antwort. Sie durfte dann eine Runde „Boku wa Kuma“ zum Besten geben und einmal „Oyasumiiiiiiii“ in den Höhrer brüllen.

Generell bin ich erstaunt was die Kinder mittlerweile beide so an Vokabular angehäuft haben. Da steckt das freche Gör doch tatsächlich den Kopf durchs Treppengeländer, grinst mich an und schreit „Daijobu???“ oder man läuft an der Ampel nen Tick zu spät los, schon wird man mit einem genervten „HAYAKUUUUU!“ gestraft. Heute hat sie mir beim Abwaschen von Messern eins auf die Finger gegeben mit den Worten „Dame! Abunai yo!“

Lukas ist da eher ruhiger und etwas langsamer. Er kann die Vokabeln auch alle, traut sich nur nicht so freizügig damit um sich zu schmeißen.

Ich bin ja mal gespannt, was die beiden dann im Winter mit nach Hause bringen werden…

Ah, fast hätte ich es wieder vergessen. Und dabei habe ich mich doch heute so darüber aufgeregt.. Eine Aktualisierung im Familiendrama.

Bf hatte für Bruder Hokkaido in Holland ein Souvenier gekauft und es nun nach langem Zögern abgeschickt. Heute scheint es wohl angekommen zu sein, denn er erhielt eine e-mail in der sich alle artig bedankten. Und das trotz des großen Streits! Ich hoffe, das sich in diese Richtung jetzt wieder ein wenig mehr Kontakt aufbaut, denn es währe einfach schade für die Kinder und ich gebe zu, ich vermisse die e-mails mit „Bruder Hokkaidos Frau“..

Dafür aber gab es jetzt an anderer Stelle einen großen  Knall.

Ich gebe zu, ich bin jung. Vielleicht auch etwas zu jung, aber mir zu unterstellen das ich deswegen eine Lügnerin bin, finde ich schon ein wenig dreist und sehr verletzend. Genau das brachte aber Bfs süße kleine Schwester zu Stande, die ja nur ein knappes Jahr jünger ist als ich. Zuerst hatte sie ja gesagt, dass sie sie Beziehung akzeptiert und alles super ist. Nun fing sie an, mich der Alterslüge zu bezichtigen nach dem Motto „in dem Alter kann man noch keine zwei so großen Kinder haben“ und in den letzten Tagen setzte sie dann wohl noch einen oben drauf und ist nun der Meinung ich würde Bf betrügen und hätte nur die Absicht ihn auszunehmen. Das mit dem Alter hat sich schnell mit einem Foto meines Ausweises klären lassen (auch wenn ich dafür Bf halb den Hals umgedreht habe und ihn mit 2 Tagen ohne jeglichen Kontakt gestraft habe weil ich das echt unverschämt fand und immernoch finde!), aber am Rest hält sie nun hartnäckig fest. Vielleicht eiversüchtig? Beschützerinstinkt dem großen Bruder gegenüber? Ich kann es mir eigentlich nicht erklären.

Bfs Vater hat sich bisher zwar nicht klar geäußert (habt ihr jehmals einen Japaner erlebt, der sich klar äußert?), es scheint aber nun durch, dass er uns nicht ablehnend gegenüber steht und sich insgeheim auf und über die Kinder freut. Ein bisschen Farbe in seinem Krankheitsalltag wird ihm ganz gut tun, denke ich und die Aussicht auf ein Weihnachten bzw. Neujahr mit Kinderlachen schien ihm auch in keinster Weise zu misfallen.

Bf habe ich so jetzt endlich auch unser Bleiben über seinen Geburtstag schmackhaft gemacht.. habe einfach in Aussicht gestellt morgens von zwei strahlenden Kinder geweckt zu werden, die ihm dann Happy Birthday singen.

Die beiden haben auch schon an ein Geschenk für ihn gedacht. Neulich am Frühstückstisch kam nämlich das Thema Weihnachten und Geburtstage schonmal auf und da haben beide beschlossen ihm ein paar Packungen seiner lieblings Cola Haribo von ihrem Taschengeld zu kaufen. Manchmal sind sie echt knuffig! So, gut das Bf noch nicht so gut Deutsch kann, das er das hier geschriebene verstehen würde.. soll ja ne Überraschung werden.

Mein Motto jetzt – 3 down, 2 to go! Irgendwann wird das mit der Familie schon alles passen…und spätestens wenn sie die Kids kennenlernen können wir punkten, denn die beiden sind (meistens) super lieb und können sich 1 A benehmen wenn es drauf ankommt.

Huch, ist mal wieder länger geworden als ich gedacht habe…

Hier übrigens das Lieblingslied der Kinder, „Boku wa Kuma – Utada Hikaru“

Advertisements

6 Antworten

  1. Naja, um die kleine Schwester wuerde ich mir nicht allzu viele Gedanken machen. In Japan sind 25jaehrige (Frauen UND Maenner) auf dem gleichen Stand wie ein deutscher 15jaehriger. Nach Schulstress und Studium faengt fuer die meisten Japaner das Leben erst nach 24 an. Bis dahin sind sie, was das „wahre“ Leben betrifft, sorry, strunzdaemlich. Ja, trotz Studium. Schaetze mal, „little sister“ lebt noch bei Mama und Papa. Richtig? Das sind mir sowieso die liebsten. Lassen sich von vorn bis hinten bedienen und verkoestigen und meinen sie koennen beim „echten“ Leben mitsprechen.
    Ich wuensch dir, trotz aller Probleme, das es bei dir klappt. Muss ja nicht immer schiefgehen……

    Juni 17, 2011 um 5:35 am

    • Das mit dem Altersentsprechendem Verhalten und dem Strunzdämlich unterschreibe ich sofort!
      Leider ist das kleine Schwesterchen schon seit geraumer Zeit nestflüchtig, hat nen Job und versorgt sich selbst. Irgendwie fällt sie aus diesem typischen Muster raus, ist aber trotzdem noch ein kleines Püppchen. Das Verhältnis zu Bf ist halt ein sehr intensives und nun gibt es schon wieder Streit wegen mir – das knabbert an den Nerven weil ich zwischendurch einfach das Gefühl habe, dass eigentlich alle gegen mich sind. Gottseidank verfliegt dieses Gefühl meistens ganz schnell wieder.
      Komme mir nur ein ganz wenig veräppelt vor, da sie das Ganze hinter meinem Rücken abgezogen hat. Hey, sie hat mich als Kontakt in Skype, hat meine e-mail adresse und was weiß ich nicht was, da hätte sie mich ja auch mal direkt ansprechen können.
      Außerdem ist es anstrengend, dass sich -sobald ein Problem sich verbessert- direkt das nächste und noch viel größere auftut. Aber so ist es ja eigentlich immer im Leben und auch das geht vorbei…

      Juni 17, 2011 um 1:00 pm

  2. Ernst

    Wer ist in dem alter heutzutage noch wirklich Lebensfähig. Selbst ich mit meinen 27 bin nicht mehr als ein großes Kind mit vielen Dummheiten im Kopf. Aber ich wohne nicht mehr bei Mutti, das möchte ich nur festhalten! 😉

    Schön, dass deine Kinder schon so eifrig die Sprache aufsaugen, kann nie verkehrt sein. Wer weiß, wie schnell BF euch dann doch fest nach Japan holt.
    Schön auch zu lesen, dass es Weltweit einfach keine normalen Familien gibt. =D

    Cola Haribo sind sind sehr gut, du meisnt doch diese kleinen Colaflaschen? Da wird immer erst der weiße Teil säuberlich abgetrennt und dann am Ende hat man den puren Colageschmack… hmmmm

    Juni 17, 2011 um 1:01 pm

  3. Ernst

    Hatte es vergessen…
    Es gibt für Apple und Android noch das App ‚Whatsapp‘.

    Sendet halt Chat über die Telefonummer, denke wie deine anderen Tools auch, allerdings hatte ich da nur sehr selten/eigentlich nie wirkliche Serverprobleme, habe es aber noch nie International getestet.

    Juni 17, 2011 um 1:04 pm

  4. obi

    Das nächste mal sagt sie das Lächeln auf deinen Fotos wurden mit Photoshop hinzugefügt ( ich sehs doch ganz genau! ). Dass sie so was auch nicht direkt sagt ist doch klar, lästern ist immer besser. Denk mal das unterscheidet die dort drüben und uns nicht so sehr 😉 Wahrscheinlich hält sie einfach wenig von der „Vorgeschichte“ mit 2 Kindern und sucht halt gründe gegen dich.

    btw. bei uns ist es genau andersherum gewesen. Cousin hat eine Frau geheiratet mit 2 Kindern. War jetzt bei uns nicht so ein Riesen Aufstand.

    Skype lässt im Moment eh stark nach nachdem Microsoft den Laden gekauft hat. An so viele Downtimes wie jetzt unterwegs sind kann ich mich nicht erinnern. Aber früher war ja eh immer alles besser.

    Juni 17, 2011 um 1:55 pm

  5. *schluckt* Ich habe jetzt wirklich „abunai“ nachschlagen müssen. In den Semesterferien muss ich dringend mein Japanisch aufbohren…

    Juni 17, 2011 um 5:15 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s