DB Teil2..eine Mülltonne Koks gefällig?.. und eine unerwartete Rettung

Nach dem Horrortrip mit der Deutschen Bahn gestern ist mir erstmal nicht mehr danach auch nur ansatzweise irgendwann einmal in meinem Leben nochmal eine Reise mit Zug zu wagen.

Insgesammt 4x haben wir durch Verspätung des jeweiligen Zuges unseren Anschlusszug verpasst. Mehrere Male wurden wir dumm angemacht. Auch von Schaffnern. Die Kinder wurden von den Schaffnern zusammengefaltet weil sie es gewagt haben (ohne Schuhe und zu schon reichlich fortgeschrittener Zeit) sich auf den Sitzen zusammenzurollen und außerdem – mit 3 Personen steht es uns nicht zu, eine 4er Sitzgruppe zu belegen.

Auf Nachfrage nach den Verbindungszügen wurde uns mehr als einmal gesagt das wir das ja hätten mit einkalkulieren können und garantiert kein anderer Zug auf uns warten würde. Das Wohlgemerkt nach der Zugdurchsage, dass wir auf Fahrgäste aus einem anderen verspäteten Zug warten müssen und dadurch unseren Anschluss nicht mehr erwischen. Danke.

Als sich das ganze so Richtung Mitternacht näherte, wurde den Kindern Bier angeboten und nach unseren Broten gebettelt. Tolle Sache.

Dank meines Iphones konnte ich stetig neue Verbindungen für uns raussuchen und somit den kürzesten Weg kalkulieren.

Was ich allerdings nicht mit kalkuliert hatte war, dass nach Mitternacht kaum noch Ubahnen und Busse fahren würden und wir die letzte Ubahn und den vorletzten Bus um 15 minuten knapp verpassen würden.

Somit strandeten wir zwar früher als erwartet am Bahnhof in Düsseldorf, mussten aber eine gute Stunde auf den nächsten Bus warten.

Die Bushaltestellen lagen außerhalb des Bahnhofes an der Gegenüberliegenden Straßenseite. Wir  setzten uns also mit sammt unserem Großgepäck auf eine Treppe und warteten.

Ein Blick nach links.. was zur Hölle…?!

Ein Kiosk, drei Männer, eine dreckige Mülltonne.. die haben sich Lines von der Mülltonne reingezogen!!! Es war zwar eine gute Entfernung zwischen denen und uns, aber sowas wollte ich die Kids eigentlich nicht sehen lassen..

Die Gruppe um die Männer herum wurde immer größer, auf der anderen Straßenseite prügelte sich eine Mädchengang. Schließlich kamen zwei der Kiosk-Truppe, wahrscheinlich um zu schauen ob es bei uns was zu holen gibt.

Schnell habe ich mein Handy in den tiefsten Taschen der Kinderrucksäcke verschwinden lassen und als Lukas fragte, ob wir nicht doch ein Taxi oder sonstiges nehmen könnten, erklärte ich, dass wir leider weder Geld noch Geldkarten mit uns führen.. daraufhin verschwanden die zwei gruseligen Gestalten wieder..

Von der anderen Straßenseite kam ein Mann mit Fahrrad zu uns und fragte uns, was wir denn so spät an diesem Ort noch machen würden. Er hat selbst eine kleine Tochter, konnte das Spektakel der Gruseligkeiten von der anderen Straßenseite ja mit ansehen und ertrug es nicht länger uns da sitzen zu sehen.

Er bot uns an, uns ein Taxi zu bezahlen damit wir ganz schnell und sicher nach Hause konnten. Dankbar habe ich angenommen.

Lieber Fremder, vielen vielen Dank. So viel Wärme und Güte erlebt man hier in Deutschland nur selten. Ich hoffe, ich kann das irgendwann wieder gut machen und jemandem so helfen, wie du mir geholfen hast.

Um kurz nach 2:00 waren wir dann „schon“ zu Hause. Die Kinder sind aus ihren Klamotten direkt aufs Futon gefallen. Ich musste mich erstmal ein wenig beruhigen und bin ihnen dann gefolgt…

Advertisements

2 Antworten

  1. Lori

    Mausi, oh mein gott, hätte ich gewusst das ihr so nen horrotripp hattet, … hat deine geldkarte noch nicht gefunzt?? warum haste nichts gesagt? ich hätte dir auch noch geld mitgegeben, ich weiss doch das ichs irgtendwann wiederkrieg… boah, jetzt hab ich ein ganz schlechtes gewissen..und das nur wegen unserer hochzeit T,T ich hoffe ihr habt die erlebnisse der nacht gut verarbeitet. und die leute von der deutschen bahn sollten sich was schämen. so redet man nciht mit einer frau und schon gar nicht mit kindern!

    SCHÄM DICH DEUTSCHE BAHN!

    Mai 22, 2011 um 10:18 pm

    • Nein Nein, die Geldkarte hat funktioniert. Sonst hätten wir ja auch nicht das Ticket kaufen können 🙂
      Und für die Verspätungen könnt ihr ja auch nichts.
      War halt mal wieder eine Glanzleistung der DB..
      Dafür durften wir eure Hochzeit genießen – der Aufwand hat sich also gelohnt 🙂
      Und das nächste Mal stopfe ich mir die Taschen mit Bargeld voll..

      Mai 22, 2011 um 10:31 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s